Lili et Nadia Boulanger: Schwestern, Komponistinnen, Ausnahmetalente ∙ Gesprächskonzert ∙ FR ∙ DE ∙ EN
Apr
26

Lili et Nadia Boulanger: Schwestern, Komponistinnen, Ausnahmetalente ∙ Gesprächskonzert ∙ FR ∙ DE ∙ EN

Kleiner Ehrbar Saal Wien, Österreich
  • #Klassisch
15.74 € - 26 €

Veranstaltungsort

Kleiner Ehrbar Saal Mühlgasse 30, 1040 Wien, Österreich
Karte anzeigen

Aktionen

Informationen

Eventdetails

Français

Entre les événements bouleversants du début du XXe siècle, deux jeunes sœurs musiciennes et compositrices françaises surent accéder, pionnières, aux plus hautes sphères de la scène culturelle et musicale parisienne. L’aînée, Nadia Boulanger, et sa sœur cadette, Lili Boulanger, surent attirer tous les éloges du monde musical grâce à leurs talents singuliers. Certains dirent que le génie de l’aînée en matière de composition fut même dépassé, voire éclipsé, par celui de la cadette. Mais cette idée ne fut-elle pas entretenue par Nadia elle-même suite au décès prématuré de sa petite sœur Lili, dont elle admirait tant le talent ? Toutefois, Lili repoussa indéniablement les limites de l’expression musicale et marqua profondément les esprits de ses contemporains durant les 24 brèves années de son existence. Quel rôle joua ce tragique décès prématuré de Lili dans la décision de Nadia, sévèrement auto-critique, d’abandonner la composition pour se consacrer à l’enseignement ? C’est elle qui forma, plus tard, maints grands musiciens et compositeurs de la seconde moitié du XXe siècle. Nadia, la stratège, chercha-t-elle à se sacrifier pour entretenir la légende « Lili Boulanger » pour, au final, se voir elle-même devenir bon gré mal gré une légende à part entière ?

Le baryton libanais francophone Daniel F. Azar et la pianiste autrichienne d’origine hongroise Nina Violetta Aichner offrent une interprétation rare du chef-d’œuvre vocal de Lili Boulanger, le cycle de mélodies « Clairières dans le ciel », adapté pour la voix de baryton. Le programme musical est complété par une sélection de mélodies de Nadia Boulanger ainsi que de pièces pour piano seul de Lili Boulanger. Le format concert-conférence accentuera la valeur littéraire de ce répertoire et transcendera la barrière linguistique avec des récitations de vers choisis et de leurs traductions en allemand et en anglais. Pour conclure, une courte conférence suivie d’une discussion en trois langues mettront le point sur les grandes lignes de la vie et de l’œuvre des deux compositrices.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ehrbarsaal.at zu laden.

Inhalt laden

Cet événement aura lieu en coordination avec le Centre international Nadia et Lili Boulanger (CNLB) à Paris, dont Daniel F. Azar est membre, et en sollicitant le conseil personnel de Madame Alexandra Laederich, déléguée générale.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cnlb.fr zu laden.

Inhalt laden

—-

Deutsch

Zwischen den weltbewegenden Ereignissen des frühen 20. Jahrhunderts gelang es zwei jungen französischen Musikerinnen und Komponistinnen, als Pionierinnen in die höchsten Sphären der Pariser Kultur- und Musikszene aufzusteigen. Die ältere, Nadia Boulanger, und ihre jüngere Schwester, Lili Boulanger, erlangten aufgrund ihrer unverwechselbaren Talente das Lob der Musikwelt. Manche behaupteten, dass das kompositorische Genie der älteren Schwester von dem der jüngeren übertroffen oder gar überschattet wurde. Aber hielt Nadia diese Ansicht nicht selbst am Leben, nach dem frühen Tod ihrer jüngeren Schwester Lili, deren Talent sie so sehr bewunderte? In den 24 kurzen Jahren ihres Lebens erweiterte Lili die Grenzen des musikalischen Ausdrucks und hinterließ einen tiefen Eindruck bei ihren Altersgenoss:innen. Welche Rolle spielte Lilis tragischer früher Tod bei der Entscheidung der streng selbstkritischen Nadia, das Komponieren aufzugeben und sich dem Unterrichten zu widmen? Sie war es, die später viele der größten Musiker:innen und Komponist:innen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ausbildete. Hat die Strategin Nadia versucht, sich zu opfern um die Legende „Lili Boulanger“ aufrechtzuerhalten, um letztendlich, vielleicht unwissentlich, selbst zu einer Legende zu werden?

Der französischsprachige libanesische Bariton Daniel F. Azar und die österreichische, aus einer ungarischen Familie stammende Pianistin Nina Violetta Aichner bieten eine seltene Interpretation von Lili Boulangers vokalem Meisterwerk, dem Liederzyklus „Clairières dans le ciel“, welcher für Baritonstimme adaptiert wurde. Das Konzertprogramm wird mit einer Auswahl an Liedern von Nadia Boulanger sowie Stücken für Klavier Solo von Lili Boulanger ergänzt. Das Gesprächskonzert wird den literarischen Wert dieses Repertoires hervorheben und die Sprachbarriere durch das Rezitieren ausgewählter Verse und deren deutschen und englischen Übersetzungen überwinden. Abschließend wird ein kurzer Vortrag in drei Sprachen mit anschließender Diskussion die wesentlichen Aspekte des Lebens und Kulturerbes der beiden Komponistinnen beleuchten.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ehrbarsaal.at zu laden.

Inhalt laden

Die Veranstaltung findet in Abstimmung mit dem Centre international Nadia et Lili Boulanger (CNLB) in Paris statt, dessen Mitglied Daniel F. Azar ist, und mit dem persönlichen Rat von Frau Dr. Alexandra Laederich, der Generaldelegierten des CNLB.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cnlb.fr zu laden.

Inhalt laden

—-

English

Amid the upheavals of the early 20th century, two young French musicians and composers pioneered, as women, the highest echelons of the Parisian cultural and musical scene. The eldest, Nadia Boulanger, and her younger sister, Lili Boulanger, drew the praise of the music world for their undeniable talents. Some said that the elder Boulanger’s compositional genius was even surpassed, if not eclipsed, by that of the younger. But wasn’t this idea fostered by Nadia herself following the untimely death of her little sister Lili, whose talent she so admired? Nevertheless, Lili transcended the limits of musical expression and made a profound impression on the minds of her contemporaries during the 24 brief years of her life. To what extent did Lili’s untimely death impact the highly self-critical Nadia’s decision to give up composing and devote herself to teaching? It was she who later taught and trained many of the greatest musicians and composers of the second half of the 20th century. Did Nadia, the strategist, seek to sacrifice herself for the sake of creating the „Lili Boulanger“ legend, only to see herself become a legend in her own right?

French-speaking Lebanese baritone Daniel F. Azar and Austrian-Hungarian pianist Nina Violetta Aichner offer a rare interpretation of Lili Boulanger’s vocal masterpiece, the song cycle „Clairières dans le ciel“, adapted for baritone voice. The concert program is completed with a selection of Art Songs by Nadia Boulanger as well as pieces for solo piano by Lili Boulanger. The lecture-recital will emphasize the literary value of this repertoire and transcend the language barrier with recitations of selected verses and their German and English translations. To conclude, a short presentation followed by a discussion in three languages will outline the life and cultural heritage of the two composers.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ehrbarsaal.at zu laden.

Inhalt laden

This event will take place in coordination with the Centre international Nadia et Lili Boulanger (CNLB) in Paris, of which Daniel F. Azar is a member, and with the personal advice of Dr. Alexandra Laederich, General Delegate.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cnlb.fr zu laden.

Inhalt laden

Daniel F. Azar

Veranstalter von Lili et Nadia Boulanger: Schwestern, Komponistinnen, Ausnahmetalente ∙ Gesprächskonzert ∙ FR ∙ DE ∙ EN
Veranstaltungsort von Kleiner Ehrbar Saal
Adresse
Kleiner Ehrbar Saal Mühlgasse 30, 1040 Wien, Österreich
Wegbeschreibung

Veranstaltungsort

Kleiner Ehrbar Saal Mühlgasse 30, 1040 Wien, Österreich
Karte anzeigen

Online Tickets

  • Normal26,00
  • Studierende und Pensionist:innen15,74

Andere interessante Events